Unsere Angebote


 

 

Tanja hat über 20 Jahre internationale Erfahrung in der Ausbildung von Pferden und Reitern aller Altersstufen, Rassen und Ausbildungsständen. Sie ist qualifiziert, Reiter und Pferde in der Dressur, im Springreiten und in der Vielseitigkeit auszubilden. Durch ihre jahrelange Ausbildungstätigkeit in der klassischen Dressur und ihrem akademischen Hintergrund in den Pferde- und Reitwissenschaften, setzt sich Tanja für eine moderne und pferdegerechte Ausbildung ein, bei der das Pferdewohl an erster Stelle steht.

 

 

 

Ihren Schwerpunkt hat sie auf die klassische Dressur gelegt. Hier spielt die Arbeit an der Hand (dies ist nicht Bodenarbeit) eine zentrale Rolle (hier können Sie eine Artikelserie finden, die Tanja über Arbeit an der Hand für das Australische Pferdemagazin 'Horses and People' geschrieben hat).

 

Die Arbeit an der Hand kann bei jedem Pferd jeder Reitsparte Anwendung finden und helfen, Vertrauen zwischen Reiter und Pferd aufzubauen, den Rücken zu stärken, sowie die Anlehnung und, daraus resultierend, die gesamte Durchlässigkeit zu verbessern. Zudem fördert die Arbeit an der Hand die Versammlungsfähigkeit unserer Pferde, was nicht nur für Dressurpferde von Bedeutung ist (welcher Springreiter möchte nicht die Fähigkeit besitzen, sein Pferd in einem Stechen auf kleinsten Raum wenden zu können).

Außerdem hilft die Arbeit an der Hand auch uns Reitern mehr Gefühl bei der Hilfengebung zu entwickeln, indem wir direkt sehen können, wie unsere Hilfengebung das Pferd beeinflusst. Oftmals wenden wir handfixierte Menschen zuviel Kraft mit unseren Händen an, und vergessen dabei schon einmal die Bedeutung der Gewichts- und Schenkelhilfen. Deshalb ist es umso wichtiger, sich den folgenden Grundsatz in der Pferdeausbildung kontinuierlich vor Augen zu führen: Soviel wie nötig, so wenig wie möglich.


Wir bieten die folgenden Leistungen an:

 

  Einzel- und Gruppenstunden:

 

 *** Klassische Dressur bis zur hohen Schule

 

 *** Arbeit an der Hand (alle Seitengänge im Schritt, Trab, und später auch im Galopp; Entwicklung der Piaffe, Spanischer Schritt, etc.)

 

 *** Bodenarbeit (z.B. Gewöhnungsarbeit, Führtraining)

 

 *** Sitzschulung

 

 *** Tricktraining (z.B. Steigen, Kompliment, Apportieren)

 

 *** Freiheitsdressur

 

 *** Springreiten und Geländetraining (bis einschließlich zum Niveau der Klasse L)

 

  Wochenendseminare (Beispielthemen)

 

         -    Einführung in die Arbeit an der Hand (ohne Vorkenntnisse von Pferd und/oder Reiter): Reiter und Pferd lernen                      die Grundkenntnisse im Schritt und Trab (auch erste Seitengänge wie Schulterherein)

 

         -   Arbeit an der Hand für Fortgeschrittene (mit Vorkenntnissen): Die Teilnehmer und Pferde werden individuell                  bei ihrem aktuellen Kenntnis- und Ausbildungsstand abgeholt.

 

        -   Klassische Dressur: Die Anlehnung verbessern - Schrit für Schritt zur Leichtigkeit und Durchlässigkeit

 

        -   Die Versammlung erarbeiten: Schritt für Schritt durch effektive Übungen die Versammlungsfähigkeit des                    Pferdes stärken

 

        -   Angewandte Lerntheorie: Wie lernen Pferde und die praktische Anwendung der Lerntheorie im Sattel und/oder                   an der Hand (alle Reitsparten und Ausbildungsstände)

 

       -   Seitengänge richtig reiten

 

       -   Stangen- und Cavalettiarbeit: Verbesserung der Durchlässigkeit

 

       -   Sitzschulung im Springreiten und Vertrauensbildung zwischen Reiter und Pferd

 

       -  Einführung in das Vielseitigkeitsreiten - auch ohne Zugang zu einem Geländekurs (Stangen, Ständer, und                    Unterbauten - gerne Tonnen, Äste, etc. - sollten vorhanden sein für diesen Kurs)

 

Problemevaluation und Online-Coaching

 

Das Pferd legt sich auf das Gebiss oder lässt sich einfach schlecht stellen? Manchmal findet man bei einem bestehenden Problem selbst einfach keine Lösung. Dann macht es Sinn, sich professionelle Hilfe zu suchen.

 

Mit meinen über 30 Jahren Erfahrung als Reiterin und meiner wissenschaftsbasierten Herangehensweise an bestehende Problemstellungen kann ich Ihnen in den meisten Fällen Lösungswege aufzeigen, die oft in der Natur des Pferdes zu finden sind, und von uns Reitern aber leider falsch interpretiert werden.In diesem Fall kann man häufig durch kleine Veränderungen in der Ausbildungsweise, dem Umgang, oder auch der Fütterung schon rasch positive Erfolge verbuchen. Wichtig ist, dass man analytisch an ein bestehendes Problem herangeht und alle Faktoren in betracht zieht, die zu diesem Problem beitragen können. Wir Menschen wenden oft unsere menschliche Denkweise an, wenn wir das Verhalten von Pferden interpretieren (in der Fachsprachen nennt man das Anthropomorphismus), vergessen aber allzu oft, dass Pferde viel einfacher denken als wir, und uns häufig durch ihr vielleicht plötzlich aufgetretenes "schlechtes" Verhalten etwas mitteilen möchten.

 

Wenn es sich um körperliche Beeinträchtigungen handelt, werde ich Sie an andere Pferdeexperten für diesen Bereich, wie Physiotherapeuten oder Tierärzte, verweisen. Oftmals braucht es nur einen Schubs in die richtige Richtung, und vielleicht schon länger bestehende Probleme beim Reiten oder unerwünschtes Pferdeverhalten im Umgang können endgültig beseitigt werden.

 

Turniervorbereitung und Vorstellung

 

Und vieles mehr...

 

Kontaktieren Sie mich einfach unverbindlich mit Ihren Unterrichtswünschen. Wir befinden uns im Raum Coburg (Oberfranken), decken aber auch Gebiete darüber hinaus ab.